Mein Traum….

Hallo zusammen,

mit Anfang desJahres 2019 begann ich meine Planungen für den Sommerurlaub 2019. Für diesen sollte auch eine neue Kamera angeschafft werden, da ich bereits auch einige Bilder im Kopf hatte zur Umsetzung die sich aufgrund meiner jetzigen Kamera schwieriger gestalten sollten. Persönlich fand ich es auch wieder einmal Zeit für ein Upgrade. Ich fing also an Preise zu sondieren in verschiedenen Online Märkten und Foren. Wie wahrscheinlich jeder speicherte ich mir die Angebote um gut ein Vergleich der billigsten Preise ziehen zu können. Dies zog sich dann durch einige Monate hin, meine Planung war spätestens Ende Juni eine Kamera zu kaufen um sich noch circa 4 Wochen damit vertraut zu machen.

Dies soweit zur Vorgeschichte meiner Planung bzw. Vorhabens. Ich fertigte mir ebenfalls eine Excelliste an um bei den Angeboten einen besseren Überblick zu haben und die Angebotsquellen besser zu filtern. Ich hatte natürlich auch ein Budget, aber dies konnte natürlich bei einem guten Angebot auch leicht angehoben werden. So kamen doch einige interessante Angebote. Meine Hoffnung vielleicht doch “das” Schnäppchen machen zu können blieb ein wenig im Kopf verwurzelt :-).

Und dieses sollte dann auch kommen. Auf der Arbeit beim Mittagessen bimmelte dann mein Handy mit der Mitteilung eines Angebotes über EBay Kleinanzeigen. Mein erster Gedanke wow. Der Preis nochmals minimal niedriger als die bisher billigsten Angebote. So schrieb ich den Verkäufer an und wir verabredeten auf einen Zeitpunkt nach Feierabend zu weiteren Fragen etc.. Ich machte trotzdem vorsichtshalber einen Screenshot des Angebotes. So ging ich an diesem Tage happy nach Hause. Wir besprachen einige Details und der Verkäufer sendete mir seine Kontodaten. Ich überwies noch am selben Abend den Betrag ( 1500 Euro ) für eine Selbstabholung war der Weg sehr weit, der Verkäufer  war sesshaft in Berlin.

Aber was sich dann ein paar Tage später herausstellen sollte nahm mit der Überweisung das Unheil seinen Lauf. Wir hatten die folgenden Tage regen Kontakt miteinander und er beantwortete weiter meine Fragen. Doch es folgte der Tag des Geldeinganges beim Verkäufer. Dies war dann der Startschuss das ab sofort keine Kommunikation mehr stattfand :-(. Es gab keine Antworten mehr, ich dachte mir ok kann sein vllt. viel zu tun. Also gab ich ihm ein paar Tage Zeit. Als dann immer noch nichts kam googelte ich wie man sich auch bei EBay Kleinanzeigen darauf verhalten sollte. Ich setzte dem Verkäufer Fristen hierauf kam dann natürlich auch keine Antwort. Es machte sich langsam der Gedanke breit das mein Geld wohl weg war und ich andere Schritte einleiten müsste. Ich fing an die Chats als Screenshots zu speichern um noch möglichst viel festhalten zu können, speicherte die eingegangenen EMails etc.. Ich hatte noch die Hoffnung und wartete bis auf den darauf folgenden Montag als dann auch keine Paketkarte im Briefkasten war, fasste ich den Beschluss am folgenden Tag Rechtsanwalt und Polizei zu verständigen. Ich telefonierte mit einem Rechtsanwalt der mir bereits im ersten Satz mitteilte “verabschieden sie sich von Ihrem Geld”. Da hier der Betrag zu “gering” ist, wird dies nicht weiter verfolgt. Ich dachte nur zu gering ist eher Ansichtssache :-(. Aber er hatte mir geraten auf jedenfall zur Polizei zu gehen.

Dies tat ich dann nach Feierabend und erstattete Anzeige. und übergab alle ausgedruckten Dokumente. Von EBay Kleinanzeigen gab es zu diesem Fall leider nur die nicht mehr einsehbare Anzeige des Verkäufers. Und die Polizei sowie der Rechtsanwalt teilten mir beide mit das dies sich in den letzten Monaten zu einer neuen Masche entwickelt hat. Ich war seit Jahren ohne Probleme auf EBay Kleinanzeigen unterwegs und hatte nie Probleme, ob per PayPal oder Überweisung gezahlt wurde.

Nach diesem Vorfall bin ich um einiges schlauer geworden, wie man es ja meistens nach irgendwelchen Schäden ist :-). Man kann auch gerne sagen warum es war viel Geld, aber wie erwähnt die Historie hatte mir noch nie Probleme bereitet. Für die Zukunft werde ich dort natürlich anders agieren.

Stand jetzt habe ich auch noch nichts von meiner Anzeige seitens der Polizei gehört. Die Anzeige war vom 03.07.2019. Ein kleines Fünkchen Hoffnung habe ich immer noch das es vielleicht noch ein “kleines” happy End gibt :-).

Die Hoffnung stirbt bekanntlich ja zuletzt :-).

Ich wollte euch die Geschichte nicht vorenthalten, um auf diese Machenschaften auch hinzuweisen. Trotz alle dem hatte ich einen wunderbaren Urlaub, die Geschichte hatte mich im Juli ein bis zwei Tage arg zurückgeschmissen aber man lernt auch nie aus ;-). Nu heisst es wieder sparen und der nächste Urlaub kommt ja auch wieder 😉

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading Likes...